Of Thee I Sing

Der Musicalklassiker „Of Thee I Sing“ von George Gershwin stammt aus dem Jahre 1931 und gewann als erstes Musical den Pulitzerpreis für das beste Buch.
Es beschäftigt sich in recht satirischer Art und Weise mit dem amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf und den politischen Alltagsschwierigkeiten des Neugewählten im Oval Office.
Nicht ganz aufgegangen ist anfänglich der Plan der Wahlkampfberater des unbedarften Kandidaten John P. Wintergreen (Tobias Licht), die Herzen der Wähler mit der Wahl der schönsten Amerikanerin zur Miss White House und damit zur neuen First Lady im Sturm zu gewinnen. Zwar wird Diana Devereaux (Katharina Solzbacher), eine Südstaatenschönheit, zur Gewinnerin gekürt, aber mittlerweile hat sich John P. Wintergreen in die karottenkuchenbackende Wahlkampfhelferin Mary Turner (Nicole Baumann) verliebt und lässt sich von seinem Entschluss, sie zu heiraten, nicht mehr abbringen. Frischvermählt ziehen sie ins Oval Office, doch Diana Devereaux weiß sich mithilfe des französischen Botschafters und allerlei anderer Tricks doch immer wieder Einlaß zu verschaffen und pocht auf ihr Recht. Schließlich ist es Mary, die kurz vor der Enthebung ihres Gatten aus dem Amt des Präsidenten, die entscheidende Wendung  mit dem Titel „Nicht mehr lang und er wird Vater“ bringt.