Konzert

„Kurt Weill Abend“ mit dem Münchner Pianisten Kilian Sprau.

Der Komponist Kurt Weill (1900 bis 1950) ist eine der faszinierendsten Komponistengestalten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts –

jener Zeitspanne, die von seinen Lebensdaten symbolisch umschlossen wird. Weill war Musiker, doch im Laufe seines Lebens begeisterte und faszinierte ihn mehr und mehr auch das Theater. Mit seinem ersten Versuch eines Song-Spiels, der Dreigroschenoper (1928), hatte er sofort Erfolg. Es war aber nur der Beginn seiner Entwicklung. Als der erstarkende Nationalsozialismus Weill in die Emigration zwang, erwies er sich als Kosmopolit: in Paris schrieb er französische Chansons (Youkali, 1935) und in den USA – seiner Wahlheimat ab 1935 – avancierte er bald zu einem der renommiertesten Komponisten des Broadway.
In ihrem Song- und Chanson-Programm erzählen die Sängerin Nicole Baumann und der Pianist Kilian Sprau von der faszinierenden Reise des Kurt Weill von Berlin an den Broadway. Hörbar und hautnah zu erleben in der Musik eines musikalischen Genies und einiger seiner Wegbegleiter.

Termine: 10. Juni im Kulturzentrum Schwabniederhofen (Kulze)